AKN erweitert ihren Service - DatNet meets Fahrgast

Bereits seit 2015 bietet die AKN ihren Fahrgästen kostenlosen WLAN-Zugang an den eigenen Haltestellen. Nun erweitert die AKN ihren Service mit einer besseren Fahrgastinformation. AKN-Reisende können ab sofort – ohne ihr eigenes Datenvolumen verbrauchen zu müssen- aktuelle Informationen zur jeweiligen Haltestelle ganz einfach durch das Scannen eines QR-Codes mit dem Smartphone abrufen.
 
Die QR-Codes sind an den Infosäulen der AKN-Haltestellen angebracht. Scannen Fahrgäste den Code, öffnet sich ein Link auf den Stationsmonitor unter akn.de und zeigt die nächsten planmäßigen Abfahrtszeiten und Ankünfte direkt für die jeweilige Haltestelle an.
Über den neuen QR-Code-Service werden aber auch Echtzeitdaten bereitgestellt u.a. Verspätungsminuten, Zugausfälle und andere aktuelle Betriebsereignisse wie Ersatzverkehre mit Bussen oder Taxen.
 
Die eingespielten Echtzeitdaten kommen direkt aus dem ITCS DatNet, das bei der AKN als Betriebsleitsystem im Einsatz ist. Durch die Interoperabilität und Schnittstellenoffenheit des Systems sind Fahrgastinformationen nicht nur auf eigene Betriebsereignisse beschränkt, sondern werden auch unternehmensübergreifend ausgetauscht um über Anschlussfahrten und Verspätungen anderer Anbieter zu informieren.
 
Mit dem neuen QR-Service werden Fahrgäste nun praktisch haltestellenspezifisch und in Echtzeit direkt aus der Datenquelle informiert.
 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Haben Sie Fragen zum Thema Digitalisierung und KI?

Kontaktieren Sie uns zum Thema Künstliche Intelligenz und Digitalisierung im ÖPNV.

„Mit dem RAILTAB haben wir einen entscheidenden Schritt in Richtung Digitalisierung der Kommunikation und der betrieblichen Information für das Zugpersonal, im Sinne der Kundenzufriedenheit, gemacht.“

Claude Schaeffer
Projetkleiter RAILTAB , CFL